Sonntag, 4. März 2012

Endlich März

März
Es ist ein Schnee gefallen,
Denn es ist noch nicht Zeit,
Daß von den Blümlein allen,
Daß von den Blümlein allen
Wir werden hoch erfreut.

Der Sonnenblick betrüget
Mit mildem, falschem Schein,
Die Schwalbe selber lüget,
Die Schwalbe selber lüget,
Warum? Sie kommt allein.

Sollt ich mich einzeln freuen,
Wenn auch der Frühling nah?
Doch kommen wir zu zweien,
Doch kommen wir zu zweien,
Gleich ist der Sommer da.
Johann Wolfgang von Goethe



Wenn auch verspätet - Euch allen einen guten Start in den März. bald ist es Frühling! Die Tage sind schon länger und sonniger, die Vögelchen zwitschern um die Wette. Das ist für mich die schönste Jahreszeit!

Leider hat mich heute morgen die Hexe in den Rücken geschossen. Kann daher nicht lange sitzen - stehen geht besser. Habe mich wohl beim Renovieren etwas übernommen...

Kommentare:

  1. Hallo Anja,

    das ist ein schönes Gedicht, vielen Dank!
    Wir freuen uns hier an den erten Frühlingsboten, die sich langsam in den Beeten sehen lassen und genießen das Wetter - auch wenn ich nicht sicher bin, ob sich der Frühling tatsächlich schon richtig durchsetzen wird.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall gute Besserung! Rücken ist übel, davon kenne ich was....

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch allen!

    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  2. Ohje... Hexenschuß... Du Arme! Da wünschen wir aber ganz fix gute Besserung (und nebenbei bemerkt, Magica und Mysteria de Spell haben ein Alibi, die waren's nicht). Vielen Dank für das schöne Gedicht!

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die bärigen Kommentare.