Donnerstag, 22. September 2011

Quittenmarmelade

Der Herbst hat ja durchaus auch seine schönen Seiten. Zum Beispiel kann man lecker Marmelade einkochen. Und das habe ich heute getan - und zwar aus Quitten. Meine Schwiegermutter hat im Garten einen uralten Baum zu stehen. Aber er trägt jedes Jahr auf's neue viele große Früchte. Lecker... Leider kann man diese nicht roh verzehren - zu hart (nicht gut für die Zähne - und schmeckt auch nicht).


Und hier - wen es interessiert:

Die Früchte abwaschen bzw. abreiben, das Kerngehäuse entfernen, in kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit wenig Wasser bedeckt weich kochen. Dann pürieren und das Mus mit Gelierzucker (je nach Mischungsverhältnis) 4 Minuten aufkochen. In Gläser füllen - fertig ist die Marmelade.

Kommentare:

  1. Hmmmmmmmm lecker Quittenmarmelade, die kocht meine Mutter auch immer und ich liebe sie...

    Ich esse sogar die Quitten so. Ich freu mich jedes Jahr auf die Quittenzeit.

    Viel Spass beim verzehren der Quittenmarmelade : )

    Lg Silke

    AntwortenLöschen
  2. Da warst Du aber fleißig.
    Liebe Grüße
    Heike & Henry

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Quittenmarmelade und habe aktuell auch wieder ein Glas davon in Arbeit. Im Kühlschrank also. :o) Aber nicht selbst eingekocht sondern ganz unkreativ im Geschäft erstanden.... Danke für die Anregung, vielleicht traue ich mich tatsächlich mal selbst ans Einkochen?!

    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die bärigen Kommentare.