Donnerstag, 1. November 2012

Der November
Ach, dieser Monat trägt den Trauerflor ...
Der Sturm ritt johlend durch das Land der Farben.
Die Wälder weinten. Und die Farben starben.
Nun sind die Tage grau wie nie zuvor.
Und der November trägt den Trauerflor.
Der Friedhof öffnete sein dunkles Tor.
Die letzten Kränze werden feilgeboten.
Die Lebenden besuchen ihre Toten.
In der Kapelle klagt ein Männerchor.
Und der November trägt den Trauerflor.
Was man besaß, weiß man, wenn man's verlor.
Der Winter sitzt schon auf den kahlen Zweigen.
Es regnet, Freunde, und der Rest ist Schweigen.
Wer noch nicht starb, dem steht es noch bevor.
Und der November trägt den Trauerflor ...
Erich Kästner
 
 

Kommentare:

  1. Kaum zu glauben das schon November ist. Ein tolles Gedicht.
    lg stefie

    AntwortenLöschen
  2. Kästner war ja eigentlich nicht so düster.....und den November finde ich auch nicht so schlimm. Deine Bilder sind sehr schön. Ich wünsche dir sonne im Herzen dann schaffen wir den November im Flug und es folgt die schöne Adventzeit.

    Liebe Grüße
    Ulrike

    PS. Ich nehme nun den dritten Anlauf wegen der Sicherheitsabfrage :0(

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschönes Gedicht von Kästner, der es nicht verdient hat, immer nur auf seine wunderbaren Kinderbücher reduziert zu werden. Und falls der November grau werden sollte, dann machen wir es uns eben drinnen gemütlich, um so mehr Zeit zum Basteln und Bäreln.

    Einen schönen November wünschen
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Kästner ist vielseitig... und mit der Einschätzung des Novembers hat er irgendwie auch Recht. Andererseits beginnen am Ende desselben auch schon die ersten Lichter zum Advent zu leuchten.... Ich wünsche Dir einen tollen November, wir sehen uns in Bärlin, gell? :o)

    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die bärigen Kommentare.