Freitag, 7. September 2012

September

Septembermorgen
 
Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.
 
Eduard Mörike (1804-1875)
 
 
Euch einen guten Start ins Wochenende - genießt sie Spätsommersonne.
 
 

Kommentare:

  1. vielen Dank für die schönen Worte und das herbstliche Bild. Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, gegen einen guten Schuss Herbstgold hätten wir nichts einzuwenden - danke für das schöne Bild!

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die bärigen Kommentare.